Der Traum von der eigenen Immobilie wird durch die derzeitige Niedrigzinspolitik für viele Menschen Realität. Dabei stößt man zunächst unweigerlich auf die Frage „Kaufen oder bauen?“. Sowohl für den Neubau als auch für die Bestandsimmobilie gibt es Vor- und Nachteile.

 

Gestaltungsfreiheit beim Neubau

„Der wohl wichtigste Vorteil eines Neubaus ist die Gestaltungsfreiheit, die Sie bei der Planung haben. Sie haben hier meist die Möglichkeit, auf den Bauprozess einzuwirken,“ erklärt Christian Müller, Geschäftsführer des Karlsruher Immobilienmaklerunternehmens Hust & Herbold und führt aus: „Kaufen Sie dagegen ein Bestandshaus, können Sie nur mit erheblichem Aufwand bauliche Veränderungen vornehmen – ist es denkmalgeschützt geht dies überhaupt nicht.“

Entscheiden Sie sich für ein Fertighaus, haben Sie zwar den Vorteil, dass dieses sehr schnell aufgebaut und meistens preiswerter ist. Allerdings sind Sie auch hier weitestgehend starr, was den Einfluss auf das Haus und dessen Gestalt angeht.

 

Grundstücke für Neubauten meist außerhalb

Den wichtigsten Aspekt beim Immobilienkauf stellt die Lage dar. Wollen Sie am liebsten städtisch und zentral wohnen? Dann werden Sie wahrscheinlich nicht neu bauen. Denn Grundstücke für Neubauten sind meistens außerhalb zu finden, die in den Innenstädten sind für gewöhnlich sehr teuer. Allerdings ist es durch das verstärkte Aufkommen von Homeoffice möglich, dass auch Arbeitnehmer, die in der Stadt beschäftigt sind, im Grünen bauen. Der lange Anfahrtsweg ist dann kein Hinderungsgrund mehr.

 

Energieeffizienz ein Vorteil des Neubaus

Ein eindeutiger Vorteil eines Neubaus ist die Energieeffizienz, da hier auf ein gutes und nachhaltiges Konzept geachtet wurde. „Somit können Heizkosten enorm gespart werden. Teure Nachrüstungen und Sanierungen, die bei der Bestandsimmobilie auf Sie zukommen, bleiben aus“, so Müller.

 

Kaufen in der Regel preiswerter als bauen

Das Fundament, auf dem der Immobilienkauf steht, ist die Finanzierung. Bei dem derzeitigen Niedrigzinsumfeld kann zum Beispiel die Volksbank Karlsruhe attraktive Angebote vorlegen. Dennoch sollten Sie alles gut durchkalkulieren und genau prüfen, was Sie sich leisten können. Dabei ist vor allem zu beachten, dass neu zu bauen in der Regel teurer ist als zu kaufen. Denn während eines Hausbaus kommt es häufig zu zusätzlichen Kosten, die ursprünglich nicht einkalkuliert waren. Kaufen Sie hingegen ein nicht renovierungsbedürftiges Haus, können Sie einfach einziehen ohne größere Investitionen zu tätigen.

 

Wir sind für Sie da

Sind Sie selbst auf der Suche nach einem Eigenheim? Bei Hust & Herbold finden Sie ein breit gefächertes Angebot an Wohnimmobilien – sowohl Neubau als auch Bestand.

Zum Suchauftrag

Zum Immobilienangebot

 

Benötigen Sie Unterstützung bei der Finanzierung? Nehmen Sie direkt mit der Volksbank Karlsruhe Kontakt auf.

Jetzt beraten lassen